Informationsmanagement mit Data Vault 2.0 optimal abbilden

In der heutigen, digitalen Welt wird ein Bestandteil in Unternehmen zunehmend wichtiger: Das Informationsmanagement. Die Möglichkeit, sehr viele Informationen zu erfassen, zu sammeln und zu nutzen bedeutet gleichzeitig auch, dass bei jeder gestarteten Suche eine große Menge an Informationen durchsucht und gefiltert werden muss. Das macht die Suche nach der benötigten Information immer schwieriger. Mit einem guten Informationsmanagement kann die Effizient nachhaltig gesteigert werden: Jede Entscheidung, die getroffen wird; jede Unterlage, die erstellt wird; jeder Kunde, der beraten wird – alles beruht darauf, zum richtigen Zeitpunkt an die richtigen Informationen zu kommen. Eine Data Vault ist eine Möglichkeit, den Überblick über diese Informationen zu behalten und sie effektiv einzusetzen.

Informationen richtig verwalten

Ein zentrales Element des Informationsmanagements ist die Organisation und Verwaltung von Informationen. Dies umfasst sowohl die Strukturierung als auch die Aufbewahrung von Informationen. Die Automatisierung des Informationsmanagements erleichtert diese Aufgaben und ermöglicht es, Informationen effektiver zu verwalten. Das erfolgt in der Regel durch die Nutzung von Software-Tools. Diese Tools können die Organisation und Verwaltung von Informationen erleichtern und beschleunigen. Zu den häufig genutzten Tools gehören Datenbanken, Dokumentenmanagementsysteme und Suchmaschinen. Datenbanken sind ein wesentliches Element für die Automatisierung des Informationsmanagements. Sie ermöglichen es, informationelle Inhalte zu speichern und zu organisieren. Durch die Nutzung einer Datenbank können Informationen leichter gefunden und wiedergefunden werden. Außerdem können Datenbanken verwendet werden, um Informationen zu analysieren und zu visualisieren. Dokumentenmanagementsysteme sind ein weiteres hilfreiches Tool für die Automatisierung des Informationsmanagements. Diese Systeme ermöglichen es, Dokumente zu verwalten, zu organisieren und zu suchen. Dokumente können in einem Dokumentenmanagementsystem versioniert, kommentiert und geteilt werden. Darüber hinaus können Dokumente in einem Dokumentenmanagementsystem geschützt werden, sodass nur berechtigte Nutzer auf sie zugreifen können. Suchmaschinen – auch interne Suchmaschinen – sind ein weiteres nützliches Tool für die Automatisierung des Informationsmanagements. Suchmaschinen ermöglichen es, Informationen im Internet oder in anderen Quellen zu finden. Mit Hilfe von Suchmaschinen kann man gezielt nach Information suchen und gezieltere Ergebnisse erhalten.

Effizient Daten sammeln und für die Weiterverarbeitung speichern: Die Data Vault

Das Management von Information ist eine Problematik, die aus der Notwendigkeit folgt, Information effizienter verwalten und verarbeiten zu müssen. Viele Unternehmen haben bereits erkannt, dass gutes Informationsmanagement – ob nun für interne oder externe Nutzer – zu mehr Effizienz führt und unter Umständen sogar den Unterschied ausmachen kann zwischen Erfolg und Misserfolg. Deswegen ist das Sammeln von Daten so aufzubauen, dass es möglichst effizient durchgeführt werden kann. Eine validierte Vorgehensweise für den effizienten Aufbau eines Informationssystems ist die Erstellung eines Data Vault.

Die Daten werden dabei in drei Kategorien eingeteilt:

Hub

Ein Hub ist eine Liste von eindeutigen Identifikations-Elementen, die eine Geschäftsobjekt identifiziert. (z.B. Kundennummer, Rechnungsnummer, Artikelnummer, usw.)

Ein Link verbindet Geschäftsobjekte (die eben erläuterten Hubs) miteinander und stellt somit die Beziehung zwischen den Informationen dar. Beispielsweise wird durch eine Rechnungsnummer zu einer Kundennummer diese Beziehung hergestellt.

Satellit

Ein Satellit ist eine Liste von Attributen, die ein Geschäftsobjekt (Hub) oder Beziehung (Link) beschreiben. Zum Beispiel Name, Geburtsdatum oder Wohnort eines Kunden / einer Kundennummer.

Durch diese Art der Modellierung muss bei einer Änderung in der Regel keine bestehende Tabelle angepasst werden. Stattdessen wird eine neue Tabelle (z.B. zusätzliche Satelliten) hinzugefügt, was die Arbeit erleichtert und Zeit spart.

Durch den optimierten Ladeprozess wird eine starke Parallelisierung unterstützt. Zudem werden zeitraubende Datenbankabfragen vermieden, indem beispielsweise der Surrogate Key für die Verknüpfung der Tabellen per Hash-Methode ermittelt wird.

Data Vault 2.0 im Informationsmanagement

Data Crunching – Mit einer Data Vault mehr aus den vorhandenen Daten gewinnen

Um das Maximum aus den vorhandenen Daten an Informationen und Insights gewinnen zu können wird die Architektur in folgenden Schritten aufgebaut:

  1. Daten aus verschiedenen Quellsystemen werden in den Stage-Bereich kopiert.
  2. Beladung des Raw Vault, der 100% der Quelldaten enthält. Streaming Daten können optional direkt im Raw Vault gespeichert werden, für weitere Analysen.
  3. Danach wird der Business Vault aufgebaut, in dem die Geschäftsregeln angewendet werden. Daten werden bereinigt, fehlerhafte Datensätze werden erkannt und korrigiert. Dies bedeutet, dass der Business Vault nicht 100% der Daten des Raw Vaults enthält.
  4. Der Business Vault dient als Quelle für:
    • Info Mart
    • Star Schema
    • Berichte
    • Metrics Mart (enthält Informationen zum Ausführungsverlauf, etc.)
    • Fehler Mart (enthält fehlerhafte Daten, z.B. für die Verantwortlichen der Datenqualität)

Zusammenfassung – Warum Informationsmanagement mit Data Vault 2.0 hilft

Informationsmanagement ist ein wesentlicher Bestandteil jedes Unternehmens, unabhängig von der Branche oder dem Produkt. Die Herausforderung besteht darin, die richtigen Informationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung zu stellen. Data Vault 2.0 ist ein Framework, das Unternehmen dabei hilft, ihre Daten besser zu nutzen. Data Vault 2.0 ermöglicht es Unternehmen, ihre Daten besser zu verstehen und sie effektiver zu nutzen. Zusätzlich werden durch die Verwendung solcher Strukturen Kosten reduziert und Durchlaufzeiten optimiert.

Möchten Sie Ihre Daten ebenfalls effizient und automatisiert zu Informationen transformieren? Dann freue ich mich, Ihnen in unserem kostenlosen Workshops erste Ideen zur effektiven Gestaltung Ihres Data Vault mitgeben zu können.

Autor/in
Julian Funke
CIO, IT Senior Consultant Mehr erfahren
Julian Funke
Julian Funke leitet seit 2015 bei IT-P Weiterentwicklung, Innovationen und die operativen Abteilungen für den Standort Hannover. In seiner jetzigen Position als Chief Information Officer unterstützt er Kunden bei der digitalen Transformation, darunter mittelständische Unternehmen sowie lokale Versicherungen im Raum Niedersachsen.
Kostenloser Workshop
Durch Kundenfokus erfolgreich in die digitale Transformation
Whitepaper
In unserem Whitepaper zeigen wir Ihnen die Wege zur Digitalisierung
Whitepaper
Wo stecken die größten Potenziale der Digitalisierung?