Enterprise Mobility

Bei der heutigen Verschiebung der Arbeitsgewohnheiten erledigen Mitarbeiter immer öfter ihre Arbeit mit mobilen Geräten oder außerhalb des Büros - im Homeoffice, im Zug unterwegs oder beim Kunden vor Ort.

Auch Unternehmensdaten sind mobil bzw. müssen zunehmend mobil und von überall aus verfügbar und synchron sein. Cloud-Storage-Services, responsive Webdesign und Web-Applikationen sind dabei wichtige Themen.

Natürlich birgt die Online-Verfügbarkeit von unternehmensinternen Daten auch Sicherheitsrisiken. Diese kennen wir gut: um Risiken zu minimieren, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat in den Bereichen Enterprise Mobility Management (EMM), DLP-Technologien (Data Loss Prevention) und Mobile Device Management (MDM)  zur Seite. Zudem helfen wir Ihnen Nutzungsrichtlinien für Ihre Mitarbeiter zu entwickeln, um Ihre Enterprise Mobility-Strategie erfolgreich umzusetzen. Gerade, wenn Ihre Mitarbeiter ihre eigenen privaten Endgeräte für die berufliche Nutzung mitbringen, ist es sinnvoll, das damit entstehende Sicherheitsrisiko abzusichern. Bring your own device (BYOD) kann aber durch Verschlüsselung (verschlüsselte Datenübertragung und Datenablage in Applikationen), Identitätsprüfungen, Single Sign-On-Verfahren sowie Security-Tokens abgesichert werden. Ihre Mitarbeiter können Ihre eigenen Geräte nutzen und Sie gehen sicher, dass Ihre Daten kontrolliert abgerufen werden.

Stehen Sie auch vor dieser Herausforderung im Zusammenhang mit Enterprise Mobility und fragen sich, wie Sie damit umgehen können? Dann sind Sie bei uns genau richtig.  Mit unseren Services wie SaaS, BaaS und dem Application Lifecycle Management, nehmen wir Ihnen die Arbeit ab.

Hybride Apps

Hybride Apps ermöglichen eine erhebliche Reduzierung von Entwicklungsaufwänden, da sie durch eine einmalige Entwicklung alle Plattformen und Betriebssysteme wie Android, iOS, Windows und Blackberry abdecken.  Dadurch genießen Sie alle Vorteile einer zentralen App-Entwicklung und investieren nur einmal. Inhalte und Strukturen, angelegte Benutzer und Dokumente können in einer hybriden Umgebung synchron gehalten werden. Auch das spart Ihnen wertvolle Zeit, die Sie sonst für das Entwickeln von Schnittstellen einer App zu jedem Betriebssystem und jedem Gerät oder für das Bereitstellen von Daten und Inhalten in jedem System aufwenden müssten.

Mit IT-P haben Sie einen Partner zur Seite, der für Sie nach Ihren Anforderungen hybride Apps auf Basis von HTML 5 und AngularJS entwickelt und Sie bei der Umsetzung Ihrer eigenen hybriden Applikation unterstützt.

⇒ Livetickerapp der Hannover Indians

SAP UI 5

Mit der SAP UI 5 Schnittstelle im Bereich SAP können Sie Ihre SAP-Anwendungen jetzt auch von unterwegs und auf mobilen Endgeräten abrufen und bedienen. Es ist ein mobiles Framework für SAP, das Ihre Daten aus Ihren SAP-Anwendungen aufbereitet und jederzeit zur Verfügung stellt.

Damit sind Sie flexibler und haben immer Ihre Daten parat.

⇒ Hier gelangen Sie zu unserem SAP UI5 Flyer

Mobile First

Softwareentwicklung  goes Mobile First: Die Optimierung von Webdesigns für unterschiedliche Bildschirmformate und Geräte wird immer beliebter. Wenn man sich in einem Café oder in der
U-Bahn umsieht wird sehr schnell klar warum dies so ist. Mehr Menschen nutzen das Internet mobil und nicht nur zu Hause auf dem Desktop PC mit großem Bildschirm. Es wird unterwegs auf dem Smartphone, Tablet und seit neustem sogar auf der Smartwatch gesurft.

Bei der Gestaltung von Webseiten und deren Inhalt wird es deshalb immer wichtiger, auch auf die Bedürfnisse der mobilen „Kunden“ einzugehen. Das Webdesign sollte demnach für unterschiedliche Formate und Geräte optimiert sein.

Die erste Idee ist hier natürlich wie gehabt die Webseiteninhalte zuerst für große Bildschirme (von > 900 Pixeln Breite) zu konzipieren und diese anschließend mit CSS und Javascript Libraries für kleinere Formate anzupassen.

Der Ansatz mobile first hingegen geht allerdings weiter: Hierbei wird die gewohnte Arbeitsweise einfach umgedreht. Es wird von der kleinsten Layout-Version hin zur Größten entwickelt.

⇒ Hier können Sie unseren Mobile-Flyer herunterladen

IT-P: Mobile First

Weniger ist mehr – Übersicht statt Inhaltsfülle

Smartphones bieten weniger Platz als große Monitore, deswegen sollte sich bei der Darstellung auf mobile Devices auf die wesentlichen Inhalte konzentriert werden.
Idealerweise werden so Inhalte und intuitive Bedienung perfekt miteinander verbunden. Diese kann dann direkt auch für größere Bildschirme übernommen werden.

Das Konzept „Mobile First“ macht also die vermeintlichen Schwächen (kleine Bildschirme, wenig Platz)  zu Stärken. Unwichtige Informationen und Bedienelemente werden weggelassen und alles wird auf das Wesentliche konzentriert.

Für unsere Kunden optimieren wir schon von Beginn an die Darstellung für mobile Endgeräte und sorgen dafür, dass ihre wichtigsten Inhalte perfekt auf ihrer Website oder App dargestellt werden.

 

Weitere Informationen zu den Themen Enterprise Mobility und App-Entwicklung können Sie auf unserem Blog nachlesen.

⇒ Klicken Sie hier, um zum Blog zu gelangen