Oracle stellt die öffentliche kostenlose Bereitstellung von Updates für Java ab 2019 ein. Nur noch der private Enduser bekommt bis Ende 2020 in den Genuss der frei zugänglichen und kostenlosen Updates.

Alle kommerziellen Kunden, die auf ihren Servern und/oder Desktops Java einsetzen, benötigen für den Einsatz von Java eine kostenpflichtige Lizenz, die u. A. folgende Leistungen beinhalten:

  • Direkter Zugang zu Updates über „My Oracle Support“ (MOS)
  • 24x7 Support für Java SE per EMail und Telefon
  • Updates für ältere Java SE Releases, die nicht länger öffentlich erhältlich sind
  • MSI kompatible JRE Installer

Die Kosten belaufen sich für Serverlizenzen nach der Oracle Preisliste (siehe Quellen) auf aktuell 5000$ pro Prozessor. Lizenzen pro User bieten sich i. A. wg. der häufig schwer kalkulierbaren bzw. zu großen Nutzerzahlen nicht an.

Pro Desktop-Installation/User werden 40$ bzw. 8,80$ Updatelizenzen fällig.

Bei Heise Online sind monatliche Preise allerdings ohne Quellenangabe veröffentlicht. Diese sind monatlich angegeben und berechnen sich u. A. nach Gruppen von Prozessormengen. Serverlizenzen kosten danach im Abonnements 25$ pro Monat pro Prozessor bei 1-99 lizensierten Prozessoren.

Großkunden handeln jedoch i. A. mit Oracle spezifische Preise aus.

Als Alternative hat Oracle für die Community das OpenJDK unter der Open Source GNU General Public License Version 2 mit der Classpath Exception veröffentlicht. Im Linux-Umfeld ist das OpenJDK schon seit Jahren Standard. Für Java 8 sind bei unseren Kunden unter Linux bisher keine Probleme aufgetreten.

Es ist sicher nicht zu erwarten, dass alle Patches im OpenJDK immer in der gleichen Geschwindigkeit wie bei der kommerziellen Version veröffentlicht werden. Jedes Unternehmen sollte daher im Rahmen einer Risikoanalyse seine Risiken bei der Nutzung des freien OpenJDK bewerten und entscheiden, ob die Ausgaben für den Java-Support angemessen und wirkungsvoll sind.

Weitere Informationen erhalten Sie von IT-P bei unserem Competence Center Java. 

Java Oracle

 www.oracle.com

Quellen:

Roland Opitz
Roland Opitz
Director Competence Center Java
T.: +49 511 61 68 04-256
E.: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hinterlassen Sie Ihre Kommentare

0
Bedingungen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok