Oracle XE 18c mit benutzerdefinierter SID erstellen

Wer eine Oracle XE Datenbank anlegt, bekommt eine Datenbank mit dem vordefinierten Namen „XE“. Manchmal besteht jedoch der Wunsch, einen anderen Namen für seine Datenbank zu verwenden.

Seit Oktober 2018 ist die 18c Express Edition (XE) für Linux verfügbar. Folgt man der offiziellen Oracle Installationsanleitung, so wird eine XE Datenbank mit dem voreingestellten Namen (SID) „XE“ erstellt. In der Konfigurationsdatei /etc/sysconfig/oracle-xe-18c.conf lassen sich zwar vor dem Anlegen der Datenbank der Pfad der Datenbankdateien, der Listenerport und der Zeichensatz einstellen, eine vom Standard abweichende SID jedoch nicht. Manch einer möchte aber vielleicht nicht den wenig aussagekräftigen Namen „XE“ nutzen, sondern einen eigenen, selbstdefinierten Namen festlegen. Dies ist insbesondere sinnvoll, wenn man einer eigenen Namenskonvention folgen oder mehrere XE Datenbanken auf einer Vielzahl von Systemen installieren möchte. Da wäre es verwirrend, wenn man z.B. 20 XE Datenbanken mit dem gleichen Namen hätte.

Wie man eine Oracle XE Datenbank mit benutzerdefiniertem Namen erstellen kann, erfahren Sie in folgendem Blogbeitrag https://frankgerasch.de/2018/07/installation-oracle-database-18c-on-premise.

 

Autor/in
Tanja Ernst
Marketing- & Vertriebsassistentin Mehr erfahren
Tanja Ernst
Tanja Ernst unterstützt IT-P als Marketing- und Vertriebsassistentin und ist Ansprechpartnerin, wenn es um Themen wie CRM, Recherche, Content, News & Newsletter geht.