Wer essentielle Änderungen am Oracle Datenbank-Kern vornimmt, z.B. durch ein Datenbankupgrade, benötigt eine gute Fallback-Strategie, um im Fehlerfall wieder die Datenbank in den Ursprungszustand zu versetzen. Dabei bieten sich verschiedene Verfahren an.

 

Man kann, sofern vorhanden, auf ein regulär laufendes Backup zurückgreifen, eine extra Online- oder Offline-Vollsicherung oder, wenn es sich um eine virtuelle Maschine handelt, vorher u.U. einen Snapshot des Datenbankservers machen. Auch das Setzen eines Guaranteed Restore Points, um mittels Flashback Database Technik wieder zurück zu kommen, ist eine hervorragende Methode, wenn man die Enterprise Edition im Einsatz hat, die Datenbank im Archivelog Mode betrieben wird und der Parameter COMPATIBLE nach dem Upgrade noch nicht auf den Wert der aktuellen Version gesetzt worden ist.

Von einem Upgrade ohne eine getestete Fallback-Methode ist dringend abzuraten. In diesem Beitrag stellt unser Kollege Frank Gerasch die von ihm favorisierte Fallback-Methode vor, wenn nur eine Standard Edition vorhanden ist oder die Datenbank sich im Noarchivelog Mode befindet. Schauen Sie mal rein: https://frankgerasch.de/2019/09/partielle-offline-backups-mit-rman-als-fallback-methode/

Hinterlassen Sie Ihre Kommentare

0
Bedingungen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.